Kundgebung 3.Oktober: Gemeinsam gegen Mietwucher und soziale Verdrängung – Den täglichen Widerstand organisieren!

GEMEINSAM GEGEN MIETWUCHER UND SOZIALE VERDRÄNGUNG DEN TÄGLICHEN WIDERSTAND ORGANISIEREN Stadtfeld, mit seiner Nähe zur Innenstadt, boomt. Seit Ende der 90er, Anfang der 2000er Jahre wird saniert und neugebaut, was das Zeug hält. So schön dass optisch oder bezogen auf die Wohnqualität auch sein mag, so problematisch entwickelt sich die Situation für Menschen, deren Einkommen mit den steigenden Mieten nicht… Read more →

27 Jahre Klassenkampf im Kiez – Stadtfeld bleibt widerständig!

Bevor wir so richtig ins Thema einsteigen, werden wir einige wenige Worte über die Wohnungspolitik der DDR verlieren, um so die Entwicklung Stadtfelds ab 1990 besser verstehen zu können. Die DDR setzte in ihrer Wohnungspolitik aus Kosten- und Effektivitätsgründen vorrangig auf den Bau von Neubauten, wodurch die Altbauten vernachlässigt wurden. Dies wiederum führte dazu, dass die Altbauviertel in keinem sonderlich… Read more →

Aufruf für die Antiknasttage in Berlin am 6. bis 8. Oktober 2017

Wir dokumentieren hier den Aufruf für die Antiknasttage 2017 und rufen alle auf sich zahlreich daran zu beteiligen!   Aufruf für die Antiknasttage in Berlin im Oktober 2017 (Jahr 33 nach orwellscher Zeitrechnung) „Wir müssen mal über Knast reden!“ Bis 2015 wurden im deutschsprachigem Raum regelmäßig die Antiknasttage von Gruppen veranstaltet, die Knäste abschaffen wollen. Es war der Versuch dem… Read more →

PAM: Termine für den September

Nach unserer Sommerpause fangen wir im September wieder mit unseren Freitagsveranstaltungen an.   01.09. Gefangenenschreibtag: wir wollen unsere GenossInnen hinter Gittern nicht alleine lassen! 08.09. offenener Abend: die Gruppe Proletarische Autonomie stellt sich euren Fragen und stellt ihre Pläne für die nächste Zeit vor 15.09. Kino 22.09  Vortrag: Geschichte der Häuserkämpfe in Stadtfeld 28.09. WarmUp 3.10. : letzte Infos zu… Read more →

Überleben in der Braunzone – Interview mit der Gruppe “Proletarische Autonomie”

Reiseimpressionen und eine intensive Debatte über antifaschistischen Selbstschutz Wir dokumentieren die Einführung eines Genossen: Die Eindrücke meiner Untersuchungsreise in die südbrandenburgische Provinz sind vielfältig und verwirrend widersprüchlich. Die Aufgabe schien mir klar und einfach zu sein. Ich sollte im Gespräch mit den GenossInnen der ‘Proletarischen Autonomie'(1) herausfinden, wie in den 1990er Jahren mitten in der Braunzone eine revolutionäre Widerstandshochburg entstehen… Read more →

Redebeirag zum 8.Mai 2017

Dieser Redebeitrag wurde am 8. Mai 2017 in Niederlehme (Brandenburg in der Nähe von Königswusterhausen), an einem kleinen Mahnmal für 3 durch die Gestapo hingerichteten Widerstandskämpfern gehalten. Danke an die Genossinnen und Genossen vor Ort, die uns eingeladen haben und das Mahnmal vor einigen Jahren selbständig wiederhergestellt haben und sich seit dem um dessen Erhalt kümmern. Revolutionäre Geschichte aneignen und… Read more →